Einladung zur Herbssitzung des KRFV 2019

Hiermit lade ich Sie zu unserer diesjährigen Herbstsitzung ein.
Tag : Dienstag, 22.10.2019
Ort : Hotel / Restaurant „Im Loh“, Frotheim
Beginn : 19.30 Uhr
Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch die Vorsitzende
  2. Vorstellung der „APO 2020“ durch Brigitte Hein vom Pferdesportverband Westfalen e. V.
  3. Koordination der Turniertermine 2020 bis 31.03.2021
    Bitte schicken Sie mir Ihre Terminanmeldung bis spätestens Mittwoch 16. Oktober 2019 zu!
  4. Vergabe der Kreismeisterschaften: große KMS (Einzel/Mannschaft), kleine KMS, Fahren, Voltigieren
  5. Verschiedenes
    Karten für den Reiterball: Bitte nutzen Sie das Formular für verbindliche Kartenbestellungen für den Ball der Pferdefreunde am 09. November, Beginn 19.30 Uhr, „Im Loh“, Frotheim. Für die an Platz 1-3 platzierten Teilnehmer der Cups, (Gesamt, Dressur und Springen) gibt es wie immer Freikarten! Geben Sie aber trotzdem die Gesamtzahl (incl. der Freikarten) der gewünschten Karten an.

Mit freundlichem Gruß
Nadin Henke
Geschäftsführerin des KRFV

aktualisiert am 8.10.2019

Gold für Oberbauerschaft in Minden-Lübbecker Mannschaftskreismeisterschaft

Die Goldmedaillen, Meisterschärpen und Kreisstandarte im Minden-Lübbecker Mannschaftswettkampf holte der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft mit Michael Blase, Henrieka Hagemann, Pia Heuer, Friederike Schöneberg, Jan Lösche und Achim Ostermeyer. Silber ging an den Gastgeber und Titelverteidiger Destel in der Aufstellung Stefani Gieselmann, Pia Kaschube, Melisa Löchert, Lena Redecker und Dietmar Holle. Die Bronzemedaillen ließen sich nach vier Teilprüfungen in Dressur und Springen auf A-Niveau Daniela Huck, Jasmin Huck, Victoria Niemann, Lerke Steinwald, Tabea Wengenroth und Sarah Bartelt vom RFV Hille umhängen.

Mannschaftskreismeister 2019: Der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft mit Simone Ostermeyer (l.) als Mannschaftsführerin. Foto: RV Destel

Kombi-Ausbildung Trainerassistent und Juleica // Anmeldeschluss ist der 20. September

Im Herbst 2019 bieten Pferdesportverband Westfalen, Kreissportbund und Kreisreiterverband zum ersten Mal in Minden-Lübbecke eine kombinierte Ausbildung aus Trainerassistent und Grundlagenqualifizierung in der Jugendarbeit („Juleica“) an. Anmeldeschluss ist der 20. September.

Ziel der Qualifizierung ist es, Jugendlichen zwischen 16 und 26 Jahren einen guten und zeitgemäßen Start in ihre Multiplikatoren- und/oder Trainerkarriere zu ermöglichen. Dazu werden die Inhalte des Trainerassistenten gemäß APO mit den Aufgaben von Jugendleitern/Gruppenhelfern verknüpft – und das mit ganz viel Praxisbezug.

Neben den Basics wie Grundlagen der Trainings- und Bewegungslehre und der Gruppenleitung werden gemeinsam in Workshops Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche sowie Ideen zur kreativen Gestaltung von begleitenden Angeboten rund ums Pferd entwickelt und ausprobiert, Projekte geplant, Projekte geplant sowie Sozialkompetenz und das kommunikative Know-how gestärkt. Der Partner Pferd wird dabei immer wieder mit einbezogen.

Weitere Infos zu Inhalten, Voraussetzungen, Kosten, Terminen und Anmeldung gibt es hier:

Ausschreibung und Anmeldung

Anna-Sophia Redeker im 8er Team Westfalen

Mit Anna-Sophia Redeker vom RV Holzhausen-Heddinghausen hat sich eine weitere Minden-Lübbeckerin für das 8er Team des Pferdesportverbandes Westfalen qualifiziert. Mit ihrem Pony Browershaven’s Lucky Love erreichte die 15-Jährige die erforderliche 8,0 in einem A-Springen. Zukünftig möchte die Zehntklässlerin des Söderblom Gymnasiums in Espelkamp, die außerdem mit ihrem Großpferd Corney schon erste Turniererfolge einheimste, mit ihrem Pony gerne auf A**-Niveau und auch vielleicht auch einmal ein Pony-L-Springen reiten.

Hinter dem Hashtag #westfalen8 verbergen sich Jugendliche, die gemeinsam mit ihrem Vierbeiner eine 8,0 oder besser auf einem Turnier geschafft haben. Das 8er-Team beschert ihnen Fortbildungsmöglichkeiten, Einladungen zu tollen Events und einen freundschaftlichen Austausch. Das noch junge Konzept entwickelt sich weiter. Jüngstes Angebot für die registrierten Mitglieder ist ein eigens für sie konzipiertes Turnier in den Herbstferien in Münster.

Ihr wollt auch Teil von #westfalen8 werden? Die neue Registrierungsphase läuft noch bis zum 30. September unter www.westfalen8.de.

Vielseitigkeitslehrgang bem RV Ahnsen

Am 12/13.10.2019 veranstaltet der KPSV Schaumburg einen Vielseitigkeitslehrgang unter der Leitung von J. Töpfer.

Das Training findet an 2 Tagen in Kleingruppen auf der Geländestrecke des RV Ahnsen statt.

– Kosten: 70€ pro Person

(TN aus dem KPSV Schaumburg erhalten einen Zuschuss in Höhe von 5€)

– Bitte beachtet:

  • Gebt bei der Anmeldung den Leistungsstand von Pferd und Reiter an, so dass wir die Gruppen entsprechend zusammenstellen können
  • Eine Teilnahme ist nur am gesamten Lehrgang (d.h. an beiden Tagen) möglich
  • eine verbindliche Teilnahme erfolgt bei Zahlungseingang bis zum 01.10.19

Anmeldungen bitte bis zum 30.09.2019 an

  Claudia Spiess  01712061656 bzw. claudiaspiess1@gmx.de

Europäische Woche des Sports: Auch Reitvereine können teilnehmen

„It’s time to #BeActive!“ – das ist das Motto der „Europäischen Woche des Sports“ vom 23. bis 30. September. Die Europäische Kommission ruft Sportvereine auf, ein Teil der Initiative zu werden. Auch Pferdesportvereine und Pferdebetriebe können mitmachen und für ihre Angebote, sich mit oder auf dem Pferd zu bewegen, werben.

Menschen für einen aktiven Lebensstil begeistern, Sport und Bewegung fördern, ist das Ziel der Europäischen Woche des Sports. Teilnehmende Vereine organisieren Aktionen in der Woche Ende September, bei denen Interessierte die jeweilige Sportart kennenlernen und gegebenenfalls ausprobieren können. Für Pferdesportvereine und -betriebe bietet sich die Möglichkeit, die Öffentlichkeit auf ihr Angebot aufmerksam zu machen und für den Pferdesport zu gewinnen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mehr zur Aktion gibt es hier

Minden-Lübbecker Ponyfahrer starten bei WM in Ungarn

Die Weltmeisterschaften für die Ponyfahrer aller Anspannungsarten steht vom 25. bis 29. September in Kisber in Ungarn an. Nach der letzten Sichtung in Schildau hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) jetzt die Fahrer nominiert, die deutschen Farben vertreten dürfen:

Aus Minden-Lübbecke gehören Christof Weihe (PSG Gewe Minden) bei den Pony-Zweispännern und als Reserve Jaqueline Walter (PSG Gewe Minden) bei den Pony-Vierspännern zum Team.

Das deutsche Team reist als amtierender Mannschafts-Weltmeister nach Ungarn, denn die Mannschaft hat 2017 bei der Heim-WM in Minden-Kutenhausen auf der Anlage von Christof Weihe Gold geholt.