Gold und Bronze für Minden-Lübbecker Fahrer

Mit zwei Medaillen kehrten die Minden-Lübbecker Fahrer von den Deutschen Meisterschaften in Lauchheim-Hülen (Baden-Württemberg) zurück. Deutscher Meister der Pony-Zweispänner-Fahrer wurde Christof Weihe von der PSG Gewe Minden. Genauso wie über seinen eigenen Titel freute sich der Ostwestfale über den Erfolg seiner Tochter Jaqueline Walter. Die Fahrerin, die ebenfalls für die PSG Gewe Minden startet, gewann die Bronzemedaille bei der DM der Pony-Vierspänner.

Walter, Schneiders und Weihe überzeugen bei WM-Sichtung

Nach corona-bedingten Terminverschiebungen trafen sich jetzt am dritten Juniwochenede einige der besten Ponyfahrer, Ein-, Zwei- und Vierspänner Deutschlands auf der Anlage von Christoph Sandmann getroffen. Die PSG Lähden richtete ein Fahrturnier aus, das zugleich für die Zweispänner und die Ponyfahrer eine WM-Sichtung war.

Mit einer ausgeglichenen Leistung in Dressur, Gelände und Kegelfahren holte Pony-Vierspännerfahrerin Jaqueline Walter (PSG Gewe Minden) Platz zwei. Ebenfalls Rang zwei hieß es am Ende für ihren Vater Christof Weihe, der zwar in der Dressur und im Marathon vorn stand, sich mit seinem Pony-Zweispänner aber im Kegelparcours Strafpunkte einhandelte.

In der kombinierten Wertung der Zweispänner Pferde arbeitete sich Dennis Schneiders von der PSG Gewe Minden von Platz zehn nach der Dressur mit Siegen im Marathon und im Kegelparcours auf den dritten Platz vor. Sein Bruder, Daniel Schneiders, der jetzt für Österreicht startet, landete bei denVierspännern Großpferde auf Rang drei.

Minden-Lübbecker Fahrer ermitteln ihre Besten

Die Titelträger sind gekürt: Sabine Tegeler (RFV Wöhrener Pferdefreunde), Katharina Bühre (RV Destel) und Vanessa Fischer (RFV Wöhrener Pferdefreunde) gewinnen den Mühlenkreis-Cup der Fahrsportler.


Katharina Bühre (2.v.l.), Sabine Tegeler (3.v.l.) und Vanessa Fischer gewinnen die Meisterschärpen und Goldmedaillen im Mühlenkreis-Cup der Fahrer. Dem Trio gratulierte der stellvertretende Kreisvorsitzende Wilfried Schormann.

Alle Medaillenträger in der Übersicht:

Continue reading Minden-Lübbecker Fahrer ermitteln ihre Besten

WM Bronze für Christof Weihe

Bei der Weltmeisterschaft der Pony-Gespannfahrer im ungarischen Kisbér hat Christof Weihe (PSG Gewe Minden) die Bronzemedaille bei den Zweispännern gewonnen. Nach seinem Sieg in der Dressur und Platz sieben im Gelände ging Christof Weihe als Führender als letzter Starter der Pony-Zweispänner in den Kegelparcours. Er kam mit 8,22 Strafpunkten ins Ziel und landete damit in der Gesamtwertung auf Rang drei. Vor zwei Jahren war der Bronzemedaillengewinner noch selbst Veranstalter der Pony-WM in Minden gewesen.

Minden-Lübbecker Ponyfahrer starten bei WM in Ungarn

Die Weltmeisterschaften für die Ponyfahrer aller Anspannungsarten steht vom 25. bis 29. September in Kisber in Ungarn an. Nach der letzten Sichtung in Schildau hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) jetzt die Fahrer nominiert, die deutschen Farben vertreten dürfen:

Aus Minden-Lübbecke gehören Christof Weihe (PSG Gewe Minden) bei den Pony-Zweispännern und als Reserve Jaqueline Walter (PSG Gewe Minden) bei den Pony-Vierspännern zum Team.

Das deutsche Team reist als amtierender Mannschafts-Weltmeister nach Ungarn, denn die Mannschaft hat 2017 bei der Heim-WM in Minden-Kutenhausen auf der Anlage von Christof Weihe Gold geholt.

Ausschreibung Breitensportliche Fahrveranstaltung der Fahrsportgemeinschaft Hille e.V.

Die Veranstaltung mit vielen Fahrprüfungen – auch als Wertung für den Mühlenkreis-Cup – findet am 10.08.2019 statt. Der Veranstaltungsort ist die Fahranlage des 1. Fahr- u. Reitverein Nettelstedt e.V., 32312 Lübbecke, Auf der Windburg.

Weitere Informationen zu den Prüfungen finden sich in der Ausschreibung im Download