Ausbilder-Seminar des Pferdesportverbandes in Hüllhorst

Aufbauvarianten für die Springstunde

Ausbilder-Seminar des Pferdesportverbandes Westfalen mit Hanno Vreden in Hüllhorst.

Eine Springstunde ist nur so effektiv, wie der Aufbau der Hindernisse sinnvoll und angemessen gewählt wurde. Wer eine Springstunde plant, muss sich daher Gedanken um die richtig gewählten Abstände, Distanzen und Höhen der Hindernisse machen und dabei natürlich die Rahmenbedingungen und den Ausbildungsstand der Reiter und Pferde sowie die Lernziele in die Überlegungen einbeziehen. Anleitungen dazu bietet ein Seminar des Pferdesportverbandes Westfalen am 29. August in Hüllhorst. Pferdewirtschaftsmeister Hanno Vreden demonstriert angemessene Aufbauvarianten für Springstunden. Ausbilder können in begrenztem Umfang eigene Schüler mitbringen (bitte bei der Anmeldung angeben). Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro, Anmeldeschluss ist der 8. August (Kursnummer 30-8337). Kontakt: Susanne Remkamp, Tel. 02 51-39 00 33 19, Mail: bildungswerk@pv-muenster.de
Hier geht’s direkt zur Anmeldung: http://www.pferdesportwestfalen.de/downloads/pdf-dokumente/Bildungsprogramm/03Anmeldeformular-ab-2014-zum-ausdrucken.pdf

Große Kreismeisterschaft Mannschaften

Gold für Destel

Wettkampf um Kreisstandarte mit sechs Teams

Der Reiterverein Destel ist Doppelkreismeister: Nach der Jugendstandarte sicherten sich die Pferdesportler aus Stemwede jetzt beim Sommerturnier des RFV Großer Weserbogen in Porta Westfalica zusätzlich die Minden-Lübbecker Kreisstandarte.


Kreismeisterschaft Mannschaft
Holten Gold: Der RV Destel mit Stefani Gieselmann (v.l.), Linda Röhling, Dietmar Holle, Rabea Wankelmann, Lena Redecker, Pia Kaschube und Katharina Sommer sicherten sich Meisterschärpen und Goldmedaillen im Wettkampf um die Kreisstandarte Minden-Lübbecke.

Von Anfang an lag das Team um Mannschaftsführerin Katharina Sommer mit komfortablem Vorsprung in Führung. Aufgestellt hatte die Sportwartin vom RV Destel im Siegerteam, das beide Dressurprüfungen gewann, Lena Redecker, Stefani Gieselmann, Linda Röhling, Pia Kaschube, Rabea Wankelmann und Dietmar Holle.

Die Silbermedaille ließen sich Pia Heuer, Lea Hellmich, Alina Bethke, Svenja Hähnel, Jan Lösche und Michael Blase vom RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft umhängen. Das Team mit Mannschaftsführerin Friederike Schöneberg gewann beide Springprüfungen. Bronze ging an den RFV St. Georg Pr. Oldendorf mit Laura Bergmeier, Charlotte Rudolf, Marilena Stashelm, Annicka Josephine Heckert, Anne Steinkamp und Sidney Schäffer. Sie wurden von Ulrike Dedert vorgestellt. Vierter wurde nach zwei Dressur- und zwei Springprüfungen auf A-Niveau Vorjahressieger TG Mindener Land. Insgesamt waren sechs Teams am Start.

Große Kreismeisterschaft Springreiter

Gold für Kriegs und Knau

Kreismeisterschaft der Minden-Lübbecker Springreiter

Einen Doppelerfolg feierte der RFZV Ovenstädt bei der Minden-Lübbecker Kreismeisterschaft der Springreiter. Charline Kriegs holte Gold in der Leistungsklasse 2 bis 4. Ihre Vereinskollegin Larissa Knau setzte sich in der Leistungsklasse (LK) 5 durch. Mit den beiden sympathischen Amazonen standen beim Hiller Sommerturnier gleich zwei neue Gesichter auf den obersten Podestplätzen.


Charline Kriegs, Ann-Katrin Dettmer (RV Frotheim-Isenstedt) und Sanja Aksovic (TG Mindener Land) lieferten sich in der Kreismeisterschaft LK 2 bis 4 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach zwei Wertungsprüfungen lagen die drei Amazonen punktgleich an der Spitze. Das glücklichere Händchen im abschließenden L-Springen mit Stechen hatte dann Charline Kriegs auf Sacajawea. Damit holte sie Gold. Die Silbermedaille nahm wie im Vorjahr Ann-Katrin Dettmer auf Down Town Brown mit nach Hause. Bronze ging an Sanja Aksovic auf Corum Casino Royal.

KRM Springen LK2-4

Kreismeisterin Springen LK2-4: Charline Kriegs (RFZV Ovenstädt) mit Sacajawea

In der Kreismeisterschaft LK5 gewann Larissa Knau vom RFZV Ovenstädt auf Chica de la Luna das entscheidende A**-Springen mit Stechen und rückte damit auf den obersten Podestplatz vor. Die Silbermedaille blieb in Hille. Sie holte Jasmin Huck auf Chersonissos. Die beiden lagen nach einem Sieg in der zweiten Wertung vor dem Finale in Führung, mussten den Platz nach vier Strafpunkten im Stechen jedoch räumen. Bronze ließ sich Nadine Timmermann vom RV Minden/Weser auf Carpe Diem umhängen.

KRM Springen LK5

Kreismeisterin Springen LK5: Larissa Knau (RFZV Ovenstädt) mit Chica de la Luna.

FN-Ausbilder-Umfrage

Ausbilder-Umfrage: FN will Aus- und Fortbildungsangebot optimieren

Noch bis zum 25. Juni mitmachen und Wünsche äußern

Warendorf (fn-press). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung will das Aus- und Fortbildungsangebot für Ausbilder optimieren. Grundlage für diese Verbesserungen soll eine Online-Umfrage unter Ausbildern sein, die ab sofort unterwww.fn-umfrage.de abzurufen ist.


Ausbilder engagieren sich direkt an der Basis und sind damit Botschafter der Richtlinien für Reiten und Fahren oder Voltigieren. Fort- und Weiterbildungen im Sinne eines lebenslangen Lernens sind dabei ein wesentlicher Bestandteil für qualitativ hochwertige Ausbildung. Die Umfrage in Kooperation mit dem HorseFuturePanel soll herausfinden, welche Qualifikationen und Fortbildungen gewünscht sind, zu welchen Themen, aber auch in welcher Form, in welchem Umfang und über welche Kanäle. Dabei geht es auch um die Frage, welche Bedeutung das Lernen mit digitalen Medien oder webbasierte Lernangebote für die Ausbildung der Ausbilder haben. Ziel der Umfrage ist es, die Aus- und Fortbildungsangebote zeitgemäß zu gestalten. Die FN-Umfrage kann bis zum 25. Juni unter www.fnumfrage.de abgerufen werden. Unter allen Teilnehmern werden drei individuelle Mentorings bei namhaften Ausbildern, zehn Gutscheine für Ausbilderseminare sowie 15 Buchgutscheine aus dem FNverlag verlost.

Preis der Besten Warendorf

Preis der Besten startet heute

Diese Minden-Lübbecker haben sich für Warendorf empfohlen

Anders als sonst beginnt der Preis der Besten schon heute mit den ersten Wertungsprüfungen. Denn so voll war es bei dem Top-Nachwuchsturnier in Warendorf noch nie. 2018 bekommt das wichtigste Turnier für den Reiternachwuchs Zuwachs durch die Children (U14) in der Dressur. Zudem sind die Vielseitigkeitsreiter erstmals in allen drei Altersklassen – Junge Reiter (U21), Junioren (U18) und Ponyreiter (U16) – auf dem Gelände des DOKR-Bundesleistungszentrums vertreten. Auch Indoor geht es wieder rund. In der Springhalle tragen die Juniorvoltigierer ihren Preis der Besten aus und obendrein kämpfen die vier deutschen Top-Gruppen erstmals ums Ticket zu den Weltreiterspielen in Tryon/USA. Ganze 15 Mal wird der Titel des Besten in Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren vom 25. bis 27. Mai vergeben.

Aus Minden-Lübbecke sind in Warendorf vertreten:
Pony-Springreiterin Charlotte Buschmann (1. Vehlager ZRFV) mit Keep Smiling
Junior-Einzelvoltigiererin Paula Waskowiak (VV Volmerdingsen) mit Paint Ball (LF: Tabea Struck)
Voltigieren Preis der Zukunft Charlotte Adenstedt (VV Volmerdingsen) mit Paint Ball (LF: Tabea Struck)

Workshop für Vereine: „Zur Bewegung motivieren – Wie gelingt der (Wieder)Einstieg?“

Liebe Vereinsvorstände im Kreis Minden-Lübbecke,

der Pferdesportverband Westfalen lädt am 14.06. zum Workshop „Zur Bewegung motivieren – Wie gelingt der (Wieder)Einstieg?“ nach Hüllhorst ein. Ab 18 Uhr wollen wir uns gemeinsam mit Referent Olaf Wittkamp auf die Suche nach Angeboten für neue Zielgruppen machen.


Der demografische Wandel ist längst auch in Pferdesportvereinen angekommen. Immer weniger Kinder und Jugendliche verteilen sich auf immer vielfältigere Freizeitangebote. Allemal ein Grund über den Tellerrand zu blicken und auch die ältere Zielgruppe in den Fokus zu nehmen.

  • Eltern, die mehr über das Hobby ihrer Kinder erfahren möchten und vielleicht sogar selbst aufs Pferd wollen…
  • Erwachsene, die schon als Kind immer mal Reiten/Voltigieren/Fahren lernen wollten und sich diesen Traum nun erfüllen möchten…
  • Senioren, deren Alltag durch Pferde abwechslungsreicher und bewegter werden kann…
  • oder, oder, oder…

Im Rahmen eines Workshops wollen wir das Für und Wieder solcher Angebote diskutieren und überlegen, welche Möglichkeiten sich konkret für Ihren Verein ergeben können.

Zu diesem Erfahrungsaustausch, zu diesem Input, zu dieser Diskussion sind Sie herzlich einladen.

Lassen Sie uns den Pferdesport im Kreis Minden-Lübbecke gemeinsam fit für die Zukunft machen! Der Workshop ist ein Baustein auf diesem Weg.

Details entnehmen Sie dem Flyer (Download), den Sie gerne in Ihrem Verein verbreiten dürfen!

Um dem gastgebenden Verein und unserem Referenten eine planungssichere Rückmeldung geben zu können, wird um Anmeldung gebeten (Details siehe Flyer).

Der Workshop wird durch den Landessportbund NRW und die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Daher ist die Teilnahme kostenlos.

Preis der Besten

Minden-Lübbecker Voltigierer nominiert

Preis der Besten in Warendorf

Die Junior-Einzelvoltigiererin Paula Waskowiak vom VV Volmerdingsen ist für den Preis der Besten vom 25. bis 27. Mai in Warendorf nominiert. Ihre Vereinskollegin Charlotte Adenstedt vertritt den Landesverband Westfalen in diesem Jahr beim Preis der Zukunft in Warendorf. Beide starten auf Paint Ball mit Tabea Struck an der Longe. Bei dem bekannten Top-Nachwuchsturnier auf dem Gelände des DOKR Bundesleistungszentrums trifft sich die Elite der jungen Pferdesportler der Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren.

8,0 Nachwuchsförderung

Für gute Auftritte eine Belohnung erhalten

Junioren und Junge Reiter erhielten bei Wochenend-Lehrgang wertvolle Tipps

Junioren und Junge Reiter aus dem Kreisreiterverband Minden-Lübbecke wurden jetzt für gutes Reiten auf Turnieren belohnt. Sie erhielten zur Saisonvorbereitung 2018 einen Wochenend-Lehrgang mit ausgesuchten Trainern. Erstmals waren unter der Initiative „8,0 Nachwuchsförderung“ die jungen Pferdesportler des Mühlenkreises aufgerufen, ihre Wertnoten von „gut“ und besser zu melden. Erreicht haben mussten sie diese in LPO-Prüfungen. Diejenigen mit den meisten achter Noten in Dressurprüfungen oder Stilspringen auf A-Niveau (Junioren) bzw. auf L-Niveau (Junge Reiter) wurden zu den Lehrgängen eingeladen.

Mit Dressurreiterin und Ausbilderin Danica Duen aus Bad Oeynhausen trainierten auf der Anlage des Mindener PZRFV Nele Schwier (Mindener PZRFV), Natalie Bartsch (RFV Wehdem-Oppendorf), Jana Böke (RFV Großer Weserbogen), Jula Sarikouch (RFV Großer Weserbogen) und Lena Ahrens (RFV Espelkamp). Bei Springreiter Michael Symmangk vom RFV „von Lützow“ Herford holten sich Lena Ahrens (RFV Espelkamp), Nadine Schiebe (Minden-Lübbecker RSG), Mark Nordhorn (RFZV Ovenstädt), Jandrik Tech (RV Holzhausen-Heddinghausen) und Victoria Niemann (RFV Hille) wertvolle Tipps auf der Reitanlage des RFVZ Ovenstädt ab. Ferner wurden alle Teilnehmer mit Pferdedecken ausgestattet.Bei den Jugendlichen kam die Initiative gut an. „Alle waren mit den jeweiligen Lehrgangsleitern super glücklich und haben etwas von den Trainingstagen mitgenommen“, stellt Corinna Nordhorn fest. Ihr Büro- und Veranstaltungsservice sowie die Firma Schwier Transportmulden haben die Nachwuchsförderung unterstützt.